Junghans Meister Chronoscope 027/4120.00

Video: Bei der Uhr handelt es sich um die hier vorgestellte Junghans Meister Chronoscope 027/4120.00. Quelle: Uhrenportal.com

Klassisch & aufregend! Mit diesen zwei Worten lässt sich die Junghans mit dem Prädikat Meister am besten beschreiben. Uhrenhandwerk „Made in Germany“. Die Zielgruppe sind Architekten und Intellektuelle, welche Wert auf Understatement und Perfektion legen.

„Erst bei genauen Hinsehen offenbart der Zeitmesser seine ganze Schönheit. Sie ist aufregend anders und dennoch wirkt sie klassisch und elegant.“

Drei Totalisatoren, eine Datums- und Wochentags-Anzeige und das gewölbte Hart-Plexiglas mit SICRALAN-Beschichtung in Verbindung mit dem schönen Armband (Hier Pferdeleder) machen aus dem Chronographen wahrlich einen meisterlichen Zeitmesser.

Datenblatt zur Junghans Meister Chronoscope 027/4120.00

Basisdaten
Referenz: 027/4120.00
Hersteller: Junghans
Jahr: 2015
Geschlecht: Herrenuhr
Vergleichbare Uhren im gebrauchten Zustand
Zustand: 1 (sehr gut)
Preis: 1.000 € (UVP: 1740 Euro)
Uhrwerk
Uhrwerk: Automatikwerk
Kaliber/Werk: Kaliber J880.1
Basiskaliber: ETA 7750 (Valjoux 7750)
Gangreserve: 46 Stunden
Durchmesser: 30,0 mm
Höhe: 7,9 mm
Anzahl Steine: 25
Schwingungen: 28.800 Halbschwingungen pro Stunde
Sonstiges: Rhodiniertes Werk, Federhaus und Räderwerkbrücke mit Perlierung, Brücke und Rotor mit Genfer Schliff, Junghans Logo auf Rotor, 16 gebläute Schrauben
Funktionen: Anzeige von Stunde, Minute, kleine Sekunde bei der 9, Datums- und Wochentagsanzeige, Chronoscope mit zentraler Stoppsekunde, 30-Minuten-Zähler bei 12 Uhr, 12-Stunden-Zähler bei 6 Uh
Gehäuse
Material Gehäuse: polierter Edelstahl
Gehäuseform: rund
Durchmesser (ohne Krone): 40,7 mm
Höhe: 13,9 mm
Gewicht: 70g
Anstoßbreite: 21mm
Wasserdicht: 30 Meter
Glas: Hart-Plexiglas mit SICRALAN Beschichtung
Zifferblatt: weiß, mit vertieften Totalisatoren
Ziffern: keine
Datumsanzeige: Ja
Wochentaganzeige: Ja
Vergrößerungslupe: Nein
Sichtboden: 5-fach verschraubter Sichtboden
Zentralsekunde: Nein
Leuchtindizes: Nein
Leuchtzeiger: Ja
Drehbare Lünette: Nein
Verschraubte Krone: Ja
Heliumventil: Nein
Schnellschaltung: Nein
Krone: Ja
Armband
Material Armband: Pferdelederband
Farbe Armband: braun
Schließe: Dornschließe
Material Schließe: polierter Edelstahl

Persönlicher Bezug zur Junghans Meister Chronoscope 027/4120.00

Am Anfang war ich skeptisch, denn der Durchmesser ist mit 40,7 Millimeter nicht gerade schmeichelhaft für meinen Arm. Dennoch entschied ich mich im Urlaub 2015 für den Zeitmesser. Die Uhr war eine Belohnung meiner Verlobten und meines Bruders, denn ich hatte in den vergangenen sechs Monaten an einer Marketing-Weiterbildung teilgenommen und einen Notendurchschnitt von 1,3 geschafft. Der Deal war: Wenn ich eine Gesamtnote von 1,5 oder besser erhalte, darf ich mir eine Uhr im Wert von 1.000 Euro aussuchen. Ich war selten so motiviert.

Voller Vorfreude auf die kommende Uhr habe ich im Internet nach passenden Angeboten gesucht und bin schnell fündig geworden. Tatsächlich überzeugt haben mich das wunderschöne Ziffernblatt und das braune Lederarmband. Noch heute bin ich begeistert von der Junghans und wenn sich mir eine gute Kaufgelegenheit ergibt, werde ich mir ein weiteres Modell aus der Serie [Ref. Nr. 027/4527.44] zulegen.

„Für mich ist der Meister Chronoscope eine der schönsten Uhren vom deutschen Traditionshersteller.“

Noch heute beschäftigt mich die Frage, warum ich nicht viel Früher auf dieses besondere Stück aufmerksam geworden bin. Ganz einfach: Breitling, Rolex, Tag Heuer und andere Luxusmarken gibt es nur in ausgewählten Juwelieren. Marken wie Fortis, Junghans, Mido oder Zeppelin sind hingegen auch bei Juwelierketten wie Christ in der Fußgängerzone verfügbar. Aus diesem Grund habe ich die Marke immer gemieden, da ich einen zu hohen Wertverlust befürchtete. Am Ende konnte ich dem anmutenden Design nicht mehr wiederstehen und habe zugeschlagen.

Mein Urteil zur Junghans Meister Chronoscope 027/4120.00

Der Junghans Meister Chronoscope begeistert die Uhrenfreunde und avanciert zum Symbol klassischer Uhren im Preissegment von bis zu 2.000 Euro.

Größe und Gewicht

Die Uhr wäre perfekt, wenn es davon eine größere Variante geben würde. Für Gentleman mit einem größeren Armumfang ist sie einfach zu klein.

Design

Die Optik des Meister Chronoscope sucht seinesgleichen. Ich kenne in diesem Preissegment keine schönere und mit solcher Finesse hergestellte Uhr. Viele Einzelheiten werden erst ersichtlich, wenn die Junghans in Ruhe, vielleicht bei einem Glas Whisky von Nahen begutachtet wird. Besonders erwähnenswert sind die Dauphine-Zeiger (französisch für Schwertzeiger), die ovalen Drücker und das schneeweiße Ziffernblatt.

Der Chronograph ist zu nahezu allen Anlässen tragbar und bescheinigt dem Besitzer einen stilsicheren Geschmack.

„Gediegen, klassisch und Zeitlos. Einer Dresser, der vielseitig einsetzbar ist.“

Etwas schwerfälliger kommt die Bedienung der Drücker daher, denn von Leichtigkeit kann hier nicht die Rede sein. Der Uhrenträger muss eine gewisse Kraft aufbringen, um diese zu nutzen.

Uhrwerk

Im Inneren der 027/4120.00 schlägt ein ETA 7750[1]. Es wurde von Junghans veredelt (Streifenschliffe, Perlagen [Wölkchenschliff], gebläute Schrauben…) und nennt sich Kaliber J880.1.

Als Basis-Kaliber wurde das ETA 7750 auch in den folgenden Modellen verbaut:

  • Baume & Mercier: Clifton Chronograph
  • Breitling: Super Avenger II (Kaliber 13)
  • Damasko: DC 67, DC 66 Si Black
  • Davosa: Pilot Chronograph, Argonautic Lumis Chronograph
  • Elysée: Executive I
  • IWC: Aquatimer Chronograph
  • Junghans: Meister Chronograph
  • Marcello C: Senatore Chronograph, Tridente Chronograph
  • Michel Herbelin: Newport Trophy Serie
  • Mido: Commander II Chronograph
  • Oris: Big Crown Timer Chronograph, Artelier Chronograph
  • Porsche Design: P6360 Flat Sic, P6530 Titanium Chronograph
  • Sinn: 103 Ti UTC TESTAF, 6000 Roségold
  • Tutima: Saxon One Chronograph, M2

ETA bietet das 7750 in drei Qualitätsstufen an. Beim Kaliber J880.1 dürfte es sich um die Stufe „Elaboré“ handeln.

Weitere ETA 7750 Qualitätsstufen:

Qualitätsstufe Lagersteine Stoßsicherung Regulierung mittlere Gangwerte
Elaboré Polyrubin Etachoc in 3 Lagen 7 ± 7 s/d
Top Roter Rubin Incabloc in 5 Lagen 4 ± 4 s/d
Chronomètre Roter Rubin Incabloc in 5 Lagen Chronometer

Entwicklungschronik des ETA 7750 Werks:

  • 1901: Charles und John Reymond gründen den Rohwerkproduzenten Valjoux in Les Bioux.
  • 1944: Die Eingliederung in die Ebauches SA war abgeschlossen. Es folgte die Übernahme durch die Swatch Group (Werkhersteller ETA gehört ebenfalls dazu). Durch die Eingliederung folgte auch der Namenswechseln von Valjoux 7750 zu ETA 7750. Technisch hat sich am Kaliber nur geringfügig etwas geändert.

In einem Punkt wird der Meister Chronoscope die Uhrengemeinde spalten. Es geht um das Geräusch des Rotors. Der Träger nimmt diesen war und allgemein hat das Automatikwerk eine starke Präsens. Die einen werden es gut finden und die anderen sich wohl nie daran gewöhnen. Ich persönlich finde es sehr spannend und habe damit kein Problem.

Daily Rocker?

Wer arbeitsbedingt immer elegant gekleidet sein muss, kann die Junghans als Daily Rocker nutzen. Wegen des Pferdelederarmbandes muss sich nicht ständig Gedanken über Kratzer am Armband gemacht werden.

Ich trage die Uhr viel und gerne und kann sie uneingeschränkt empfehlen.

Wertstabilität

Junghans befindet sich im Umbruch und gewinnt zunehmend an alter Stärke zurück. Die Preise für eine gebrauchte Uhr sind stabil und die Preispolitik des Herstellers orientiert sich künftig eher nach oben.

Fazit

Die Uhr ist der Inbegriff für den Aufwind des einstmals größten Uhrenherstellers der Welt. Eine elegante Uhr mit vielen kleinen Details. Die Wochentags-Anzeige und diversen Totalisatoren machen den Zeitmesser zu etwas ganz besonderem. Das Glas verleiht der Junghans einen gewissen Retro-Charme.

In dem Testbericht kann es herausgelesen werden: Ich bin ein riesen Fan von der Uhr und war vor dem Kauf eher skeptisch. Ich wurde nicht im geringsten enttäuscht und werde mir noch das ein oder andere Modell aus der Reihe Meister Chronoscope zulegen.

Einzelnachweise

[1]http://www.eta.ch/index.php?id=76

in Junghans

Lost Password

Register