Rolex Deepsea Sea-Dweller 116660

Video Teil 1: Bei der Replica handelt es sich um die hier vorgestellte Rolex Deepsea Sea-Dweller 116660. Quelle: Uhrenportal.com

Video Teil 2: Bei der Replica handelt es sich um die hier vorgestellte Rolex Deepsea Sea-Dweller 116660. Quelle: Uhrenportal.com

Geschichte hinter der Rolex Deepsea Sea-Dweller 116660

Am 06.03.2012 startet der Regisseur und Meeresforscher James Cameron (Geboren am 16. August 1964) seinen spektakulären Tauchgang auf den Grund des Marianengrabens. Am Bord der DeepSea Challange ging es mit 1,4 Meter die Sekunde in Richtung des tiefsten Punktes der Erde. Nach zweieinhalb Stunden kommt das Tauchboot zum Stillstand und Cameron verkündete über das Mirkofon:

„Ich bin am Boden. Tiefe: 10898,5 Meter … Lebenserhaltungssysteme laufen, alles sieht gut aus.“ [1]

Zu Ehren dieser einzigartigen Leistung hat Rolex die DeepSea mit dem D-Blue-Ziffernblatt ausgestattet [2].

Video: Eine kurze Zusammenfassung vom Tauchgang der DeepSea Challenge.

Datenblatt zur Rolex Deepsea Sea-Dweller 116660 (Original vs. Replica)

Die Deepsea Sea-Dweller gilt als Inbegriff der Diver. Kein Wunder also, dass es davon einen Markt für Fälschungen gibt.

Basisdaten
Referenz des Originals: 116660
Hersteller des Originals: Rolex
Kaufdatum der Replica: 2016
Geschlecht: Herrenuhr
Preis (Original) 11.250 Euro (Stand 2016)
Preis (Replica) 250 Euro
Originaluhren im gebrauchten Zustand
Zustand: 1 (sehr gut)
Preis: 8.000 €
Uhrwerk
Uhrwerk: Automatikwerk
Kaliber/Werk (Original) 3135, Rolex Manufakturwerk
Kaliber/Werk (Replica) Asiatisches 2824
Gangreserve (Original): 48 Stunden
Gangreserve (Replica): WIRD NACHGEREICHT
Gehäuse
Material Gehäuse: polierter Edelstahl
Gehäuseform: rund
Durchmesser (ohne Krone): 44 mm
Höhe: 18 mm
Gewicht (Original):: 210g
Gewicht (Replica): 212g
Anstoßbreite: 21mm
Wasserdicht (Original): 3900 Meter
Wasserdicht (Replica): 50 Meter
Glas (Original): Kratzfestes Saphirglas, bombiert, Stärke 5 mm
Glas (Replica): Kratzfestes Saphirglas
Zifferblatt: Zweifarbiger Farbverlauf (Vom Blaue ins Schwarze)
Ziffern: keine
Datumsanzeige: Ja
Wochentaganzeige: Nein
Vergrößerungslupe: Nein
Sichtboden: Nein
Zentralsekunde: Ja
Leuchtindizes: Ja
Leuchtzeiger: Ja
Drehbare Lünette (Original): Ja, Ziffern und Graduierung mit Platin überzogen
Drehbare Lünette (Replica): Ja, Ziffern und Graduierung aus Edelstahl
Verschraubte Krone: Ja
Heliumventil (Original): Ja
Heliumventil (Replica): Ja, dient aber nur der Optik
Krone: Ja
Armband
Material Armband: Edelstahl
Schließe: Sicherheitsfaltschließe mit Glidelock-Verlängerungssystem.

Mein Urteil zur Rolex Deepsea Sea-Dweller 116660 Replica

Die Rolex Deepsea Sea-Dweller 116660 Replica gehört mit Abstand zu den besten Fakes, die ich jemals in den Händen halten dürfte. Vom billigen Imitat aus der Türkei ist diese Replica weit entfernt.

Größe und Gewicht

Hier konnte kein Unterschied zum Original festgestellt werden.

Design

Auf dem ersten Blick steht die Rolex Deepsea Sea-Dweller 116660 Replica dem Original in nichts nach. Bei genaueren Hinsehen gibt es aber dann doch Minuspunkte. Nämlich bei der Verarbeitung. Der Leuchtpunkt auf der Lünette im Dreieck wurde nicht richtig verklebt und die Lünette selbst wurde auch nicht perfekt verarbeitet.

„Unterschiede werden erst unter der Lupe sichtbar.“

Besonders interessant ist die eingelaserte Rolex-Krone im Glas der Sea-Dweller. Wie beim Original ist diese bei sechs Uhr sichtbar.

Uhrwerk

Das Uhrwerk kommt nicht an das Original heran. Bei einem Preisunterschied von 11.000 Euro dürfte dies aber auch niemanden wundern. Umso erstaunlicher ist es allerdings, dass der Sekundenzeiger sehr geschmeidig läuft. Gerade diese Tatsache ist oftmals bei Fakes nicht gegeben. Die Gangreserve liegt deutlich hinter der des Originals.

Daily Rocker?

Diese Frage kann mit einem klaren „Ja“ beantwortet werden. Ich bin selbst kein Fan von Replicas aber wenn sich der Käufer folgendes ins Gedächtnis ruft, könnte ein Kauf interessant sein. Im Büro oder im Alltag möchten die meisten keine knapp 12.000 Euro am Handgelenk tragen. Schließlich mindert jeder Kratzer den Wert des Zeitmessers. In solchen Situationen könnte auf ein Replikat zurückgegriffen werden. So kann sich der Inhaber am schönen Design erfreuen und muss nicht  gleichzeitig auf potentielle Beschädigungsquellen achten.

Fazit

In diesem Beitrag soll es nicht um die Sinnhaftigkeit einer Replica gehen. Diese Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen. Vielmehr sollte die Uhr mit dem Original verglichen werden. Eine vernünftige Rolex Deepsea Sea-Dweller 116660 Replica gibt es für 200 bis 400 Euro. Optisch stehen die Uhren dem Original in nichts nach. Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass die Verarbeitung an manchen Stellen nicht hochwertig genug ist. Zudem sind Details wie ein Gehäuseboden aus Titan, mit Platin überzogene Ziffern und Graduierung, ein funktionierendes Heliumventil und eine Wasserdichtigkeit von 3.900 Metern nicht gegeben. Umso erstaunlicher sind jedoch vorhandene Details wie die ins Glas eingelaserte Rolex-Krone bei sechs Uhr oder die Nachahmung des Glidelock-Verlängerungssytems.

Am Ende bleibt festzuhalten. An die Wertigkeit einer originalen Rolex kommt kein Replic heran, dass merkt gerade der Träger.

[1] http://www.nationalgeographic.de/reportagen/meine-reise-zum-tiefsten-punkt-der-erde?page=4

[2] https://www.rolex.com/de/watches/sea-dweller/m116660-0003/magazine/spirit-of-the-rolex-deepsea.html

in Replica Tags: 116660ChallengeDeepseaJames CameronReplicaRolexSea-Dweller

Lost Password

Register