TAG Heuer

TAG Heuer ist ein schweizerisches Uhrunternehmen (Mutterkonzern: LVMH), das vor allem durch seine Präsenz auf zahlreichen renommierten Veranstaltungen weltweite Bekanntheit erlangt hat. Die Uhren zeichnen sich durch ihr oftmals sportliches Erscheinungsbild aus, das eine Spur von Eleganz jedoch nur selten vermissen lässt. Die auf diese Weise generierte breite Zielgruppe schätzt zudem die permanente Orientierung am Zahn der Zeit.

Zusammenfassung

Tag Heuer Logo Gold

Firmenname TAG Heuer SA
Anschrift (International) TAG Heuer Customer Service
Rue Louis-Joseph Chevrolet 4A
2300 La Chaux-de-Fonds
Switzerland
Anschrift (Deutsch) TAG Heuer Kundenservice
LVMH Watch & Jewelry Central Europe GmbH
Wilhelm-Becker-Straße 11b
75179 Pforzheim
Telefon 06171/9568100
E-Mail info@tagheuer.com
Homepage www.tagheuer.com
Geschäftsform Aktiengesellschaft
Gründung 1860
Mitarbeiter am Ort 1.600
Jahresproduktion 600.000
Vertriebsstruktur Online-Shops und Juweliere
Anlageratio 375
Rating als Kapitalanlage 13 von 20

Geschichte

1860

Der Beginn der Geschichte von TAG Heuer geht fast zurück bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts, wo die Firma von Edouard Heuer im Jahre 1860 in St. Imier gegründet wurde.
Weiterlesen

1869

Das Jahr 1869 war für TAG Heuer insofern ein sehr bedeutendes, als dass erstmalig ein Patent offiziell angemeldet wurde.
Weiterlesen

1876

Gut sieben Jahre später konnte TAG Heuer aufgrund der gewonnenen Erfahrung und der investierten Zeit expandieren und eröffnete eine separate kleine Filiale in London, in England.
Weiterlesen

1887

Elf Jahre später, im Jahre 1887, meldete TAG Heuer erneut ein Patent an, das den heute berühmten Schwingtrieb für mechanische Stoppuhren schützen sollte.
Weiterlesen

1895

Im Jahre 1895 konnte die Firma erneut eine Innovation in Form eines wasserdichten Gehäuses für Taschenuhren patentieren lassen. Damit revolutionierte TAG Heuer die Taschenuhren-Branche.
Weiterlesen

1911

Im neuen Jahrhundert anno 1911 patentierte TAG Heuer die „Time of Trip“, den ersten Chronographen der Firma speziell für Armaturenbretter von Flugzeugen und Automobilen.
Weiterlesen

1916

Fünf Jahre später erfand der Konzern mit dem „Micrograph“ und dem „Microsplit“ weltweit die ersten Stoppuhren, die auf eine Hundertstel-Sekunde genau messen konnten.
Weiterlesen

1923

Im Jahr 1923 wurde das Unternehmen TAG Heuer in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt. Nachdem Charles-Auguste Heuer gestorben war, trat dessen jüngster Sohn Hubert Heuer in das Unternehmen ein.
Weiterlesen

1930

Analog zu den bereits erfundenen wasserdichten Gehäusen für Taschenuhren erfand TAG Heuer 1930 ein solches auch für Armbanduhren und begann unmittelbar mit der Produktion.
Weiterlesen

1933

Nur drei Jahre später entwickelte TAG Heuer das erste Bordinstrument für Automobile und Flugzeuge und nannte es „Autavia“.
Weiterlesen

1939

Nachdem 1930 durch TAG Heuer bereits ein wasserdichtes Gehäuse für Armbanduhren entwickelt worden war, brachte die Firma neun Jahre später einen wasserdichten Armbandchronographen heraus.
Weiterlesen

1948

Im Jahr 1947 trugen schon Größen wie Prinz Wilhelm von Schweden einen goldenen TAG-Heuer-Chronographen und nur ein Jahr später lancierte das Unternehmen den Auto-Graph.
Weiterlesen

1955

Im Jahr 1955 stellte TAG Heuer mit der „Twin-Time“ eine Uhr vor, die, wie der Name schon verrät, eine zweite Zeitzone darstellen konnte.
Weiterlesen

1958

Drei Jahre später trat Jack Heuer, der Sohn von Charles-Edouard Heuer, als letzter Inhaber aus der Gründerfamilie in das Unternehmen ein.
Weiterlesen

1965

Im Jahr 1965 entwickelte TAG Heuer den zwei Jahre zuvor vorgestellten Chronographen „Carrera“ weiter und spendierte diesem einige nennenswerte Neuerungen.
Weiterlesen

1970

Nur fünf Jahre später beschloss TAG Heuer, mit der Heuer-Leonidas S.A. an die Börse zu gehen.
Weiterlesen

1976

In den 70er-Jahren brachte TAG Heuer gleich eine ganze Palette neuer Uhrmodelle heraus, für die symbolisch die Einführung des „Daytona Chronographen“ im Jahr 1976 steht.
Weiterlesen

1983

Sieben Jahre später lancierte das Unternehmen die Serie 2000, die professionelle Sportuhren mit einseitig drehbarer Lünette beinhaltete.
Weiterlesen

1989

1989 wurde TAG Heuer offizieller Zeitnehmer des Ski-Weltcups und war fortan auf sämtlichen Rennen in Kanada und den USA als Sponsor präsent.
Weiterlesen

1992

Nur drei Jahre später wurde TAG Heuer offizieller Zeitnehmer der Federation Internationale de l'Automobile respektive der Formel-1-Weltmeisterschaft.
Weiterlesen

1999

Kurz vor der Jahrtausendwende wird TAG Heuer im Jahr 1999 von LVMH übernommen.
Weiterlesen

2004

Fünf Jahre später brachte TAG Heuer den „Indy 500 Chronographen“ heraus.
Weiterlesen

2010

Im Jahr 2010 erregte TAG Heuer Aufsehen mit einem interessanten Konzept. Die Rede ist vom Pendulum-Konzept.
Weiterlesen

2013

Bis zuletzt fand TAG Heuer Gefallen an dem Pendulum-Prinzip und stellte 2013 die „Carrera Mikropendulum S“ vor.
Weiterlesen

Modelle

Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern ist das aktuelle Produktsortiment von TAG Heuer relativ übersichtlich und vor allem durch einige Spezialmodelle der Carrera-Serie geprägt. Der Grund dafür liegt in der Tatsache begründet, dass die Carrera zu den beliebtesten Uhren weltweit gehört[1].

Schnellnavigation (Einfach auf die gewünschte TAG Heuer-Uhr klicken)

Carrera tag heuer monaco v4 phantom gold klein tag heuer aquaracer gold klein  tag heuer carrera mikrograph gold klein tag heuer carrera mikropendulum gold klein tag heuer carrera mikrotourbillions gold klein tag heuer connected gold klein tag heuer formula 1 gold klein tag heuer grandcarrera gold klein tag heuer link gold klein tag heuer monaco gold klein

Connected

Die Connected ist der jüngste Spross der TAG-Heuer-Uhrenfamilie. Wie der Name schon suggeriert, handelt es sich bei dieser Uhr um eine Smartwatch, die an die Bedürfnisse der modernen Zeit anknüpft. Die Connected offeriert gleich drei digitale Anzeigenbereiche auf Sechs-, Neun- und Zwölf-Uhr-Position und besitzt einen Gyroskop- und Neigungssensor[2]. Die Uhr hat einen Durchmesser von 46mm und verfügt über 1 GB Arbeitsspeicher sowie 4 GB internen Speicher und obendrein ein Mikrofon. Außerdem kann sie sich mittels Bluetooth-Technologie und WLAN verbinden. Sie ist damit bestens an die Anforderungen des Alltags angepasst.

Carrera

Bei der Carrera handelt es sich um einen sehr sportlichen Chronographen, dessen Gehäuse mit einer Größe von 45mm daherkommt. Sowohl das Gehäuse als auch die Lünette bestehen aus Edelstahl, das mit einer schwarzen Titankarbidbeschichtung versehen ist, wobei sich die Verbindung des Gehäuses zum Armband durch Verwendung von silbernem Edelstahl farblich absetzt. Die Uhr ist skelettiert und gibt dem Besitzer somit den Blick auf das Uhrwerk frei. Sie besitzt drei Zähler, die für die Messung der Chronographen-Minute, -Stunde und der kleinen Sekunde zuständig sind. Die Uhr ist bis ungefähr 100 Meter Tiefe wasserdicht.

Grand Carrera

Die Grand Carrera ist Teil der Premium-Avantgarde-TAG-Heuer-Kollektion und inspiriert von dem Urmodell. Die Grand Carrera stellt eine Hommage an die GT-Rennfahrzeuge verschiedener Klassen dar. Sie ist wie nahezu alle anderen Modelle auch in unterschiedlichen Farben und Ausführungen erhältlich und besitzt ein 43mm großes Gehäuse. Der Automatik-Chronograph hat den Datumsanzeiger nicht auf der gewöhnlichen 3-Uhr-Position, sondern auf 6-Uhr-Position. Die Sekunde wird jeweils auf 3-Uhr-Position und 9-Uhr-Position angezeigt. Auf der Lünette befindet sich noch ein Tachymeter.

Carrera Mikrograph

Der Carrera Mikrograph war bei seiner Einführung weltweit der erste mechanische Chronograph, der Zeiten mit einer Genauigkeit von einer Hundertstel-Sekunde messen konnte. TAG Heuer bezeichnet es selbst als Herausforderung, es seinen Chronographen zu ermöglichen, die Sekunde in immer kleinere Bruchteile zu zerlegen. Die Mikrograph ist, chronologisch betrachtet, die konsequente Weiterentwicklung des im Jahre 2011 vorgestellten Zwei-Ketten-Konzepts, das als Zielsetzung die Beseitigung unerwünschter Wechselwirkungen zwischen der eigentlichen Uhr und dem chronographischen System hat.

Carrera Mikropendulum

Die Carrera Mikropendulum ist offizieller Bestandteil der derzeit vierteiligen „Haute Horlogerie“. Die Mikropendulum ist TAG Heuers erster magnetbetriebener Hochfrequenz-Chronograph und kann die Zeit bis auf eine Hundertstel-Sekunde genau messen. Das interne Pendelsystem kommt bei allen magnetbasierten Modellen des Herstellers ohne Spiralfeder für die Rückstellung aus. Die Uhr besitzt mit 45mm ein recht großes Gehäuse, das aus poliertem Titan besteht. Das charakteristische Pendel, das auch als magnetischer Oszillator bezeichnet wird, ist auf dem Ziffernblatt in 9-Uhr-Position zu sehen.

Carrera Mikrotourbillons

Die Carrera Mikrotourbillon hat ihren Namen aufgrund des in ihr verbauten Tourbillons erhalten. Als der Mikrotourbillon im Jahr 2012 geboren wird, ist er der erste Hochfrequenz-Chronograph weltweit mit zwei separaten Tourbillons und gleichzeitig auch der schnellste Tourbillon der Welt[3]. Er wird sowohl im Haus entwickelt, als auch produziert. Die verbauten Tourbillons ermöglichen der Uhr Vorzüge wie besonders hohe Messgenauigkeiten, Präzision und Schnelligkeit auf operativer Ebene.

Monaco V4 Phantom

Die Monaco V4 Phantom ist sehr schlicht gehalten, denn sie verfügt sowohl über ein schwarzes Gehäuse, schwarze Zeiger und ein schwarzes Uhrwerk als auch über ein gleichfarbiges Armband. Doch die Monaco V4 Phantom ist eine sehr besondere Uhr, genauer gesagt: Sie ist die allererste Uhr auf der ganzen Welt, die über einen Zahnriemenantrieb – hier 13 an der Zahl – verfügt[4]. Die schwarze Optik kommt in erster Linie durch das verwendete Material zustande: Das komplette Gehäuse besteht aus Carbon. Bei der Fertigung dieser außergewöhnlichen Uhr kommt eine spezielle Technik zum Einsatz. Die Fasern werden dreidimensional angeordnet und anschließend für eine matte Optik sandgestrahlt.

Aquaracer

Die Aquaracer ist, wie der Name schon verrät, den Umgang mit Wasser gewöhnt und mit einer Dichtigkeit bis zu einer Tiefe von 300 Metern auch darauf ausgelegt, in tiefer See getragen zu werden. Das 43mm große Gehäuse dieser Uhr besteht aus poliertem Edelstahl. Die Aquaracer hat eine einseitig drehbare Lünette mit einer Oberfläche aus Keramik. Keramik kommt vor allem deshalb zum Einsatz, weil es gegen Kratzer wenig anfällig ist und somit der Erhaltungszustand der Lünette längere Zeit neuwertig bleiben wird. Als Chronograph hat die Aquaracer ihren kleinen Sekundenzähler bei neun Uhr und ein hervorgehobenes Datumsfenster mit Lupe bei drei Uhr.

Formula 1

Die Formula 1 wird von TAG Heuer selbst als „lässige Sportuhr inspiriert von der Formel 1“ beworben. Die Kollektion umfasst verschiedene Uhren, die alle eine durchgängige sportliche Optik eint. Das Gehäuse besteht auch bei der Formula 1 aus Edelstahl. Die Lünette ist ebenfalls aus Edelstahl gefertigt, besitzt aber eine Titanbeschichtung, die für mehr Langlebigkeit sorgen soll. Das Gehäuse ist 43mm groß und beherbergt das von einer Batterie angetriebene Quarzwerk. Die Formula 1 ist bis zu einer Tiefe von 200 Meter wasserdicht. Dies garantiert der mit verschiedenen Dekoren erhältliche, fest verschraubte Gehäuseboden.

Monaco

Die Monaco hebt sich, genau wie die weiter oben schon beschriebene V4 Phantom, schon alleine dadurch von der Mehrheit aller Uhren ab, da sie über ein rechteckiges Gehäuse verfügt. Dieses gehört bei TAG Heuer allerdings auch zur Tradition, denn es war im Jahr 1969 das erste wasserdichte quadratische Uhrgehäuse der Welt[5]. Die Uhr verfügt über einen automatischen Aufzug und hat vor allem durch ihre Präsenz im Film Le Mans mit dem weltbekannten Rennfahrer Steve McQueen nachhaltigen Ruhm geerntet. Heute steht das überarbeitete Modell für klassische Eleganz, Stil und Geschmack.

Link

Die Link ist ebenfalls ein Automatik-Chronograph, die mit einem 43mm großen Gehäuse ausgestattet ist. Dieses besteht, genau wie die Lünette, aus poliertem Edelstahl. Da auch das Armband aus Edelstahl gefertigt ist, ergibt sich ein sportliches Erscheinungsbild mit einer gewissen Eleganz. Die Krone der Uhr ist mit einer doppelten Dichtung versehen, was zusammen mit dem verschraubten Gehäuseboden für eine Wasserdichtigkeit bis zu einer Tiefe von 100 Meter ausreicht[6]. Das verbaute Uhrwerk ist ein Kaliber 16, das neben Stunden, Minuten und dem Datum die kleine Sekunde bei neun Uhr anzeigt.

Kapitalanlage

TAG-Heuer-Uhren eignen sich gemeinhin noch relativ gut als Wertanlage, zumindest wenn man ein wenig über die Geschichte von TAG Heuer weiß und sich beim Erwerb auf einige lukrative Modelle beschränkt. Beachten sollte man, dass es sich bei TAG Heuer zwar auch um einen der geschätzten schweizerischen Uhrenhersteller handelt, der Name jedoch nicht so klangvoll ist wie beispielsweise der von IWC, Rolex oder Breitling. Nichtsdestotrotz hat eine Monaco Calibre 11, die baugleich mit derjenigen Uhr ist, die der berühmte Rennfahrer Steve McQueen seiner Zeit im Jahre 1971 im Film Le Mans trug, einen Rekordpreis von mehr als 700.000 Dollar erzielt[7]. Insgesamt erhält TAG Heuer deshalb in Bezug auf seine Eignung als Kapitalanlage 13 von 20 möglichen Punkten.

Revision

Wie bei allen hochwertigen Uhren sollte auch bei den zum Teil sehr aufwendigen TAG-Heuer-Armbanduhren eine regelmäßige Wartung durchgeführt werden. Was die Wartungsintervalle angeht, so ist zwar einerseits von Modell zu Modell zu differenzieren, andererseits ein Wert von ungefähr vier bis acht Jahren indiziert. Das genaue Wartungsintervall hängt natürlich davon ab, wie oft die Uhr getragen wird und welchen Belastungen sie ausgesetzt ist. Ein allgemein guter Tipp ist es, gerade in Anbetracht der oftmals hohen Preise für eine vollständige Revision, mit dieser zu warten, bis die Uhr nicht mehr korrekt läuft. Eingeschlossen ist damit selbstverständlich auch der Fall, dass etwa bei einem Chronographen Funktionen ausfallen oder sich auf sonst eine Art eine Notwendigkeit für einen Service andeutet.

Im Falle von TAG Heuer wird die Wartung vom Service Center in Pforzheim durchgeführt, das gemeinhin einen sehr guten Ruf genießt. Insbesondere werden keine Arbeiten durchgeführt, die nicht auch vom Willen des Kunden gedeckt sind und somit unnötige Kosten verursachen würden. Die Uhr kann entweder direkt beim Service abgegeben oder auf Wunsch sogar zu Hause abgeholt werden. Wie teuer die Wartung wird, hängt in erster Linie von dem Modell ab, welchen Komplikationsgrad der Schaden aufweist und ob die Wartung bei TAG Heuer selbst oder einem Konzessionär durchgeführt wird. Die Kosten für die Revision lassen sich bei TAG Heuer leider nicht offiziell einsehen, jedoch bietet die nachstehende Tabelle einen guten Anhaltspunkt für die anfallenden Kosten.

Modell Typ Preis in €
Aquaracer Quarz Werk 300
Professional Quarz Werk 300
Formula 1 Quarz Chronograph 440
Link Chrono Quarz Chronograph 440
Kirium Mechanisches Werk 500
Carrera Mechanisches Werk 500

Sponsoring

TAG Heuer unterhält einige hochkarätige Sponsoring-Verträge zu namhaften Partnern. Einer von diesen ist das Formel-1-Team Red Bull. Erst Ende des letzten Jahres war herausgekommen, dass der Uhrhersteller von McLaren zu Red Bull wechselt[1]. Darüber hinaus ist TAG Heuer seit dem dritten Quartal des letzten Jahres auch offizieller Partner der Deutschen Bundesliga[2].

Werbeträger

Ähnlich prominent wie die Sponsoren-Verträge von TAG Heuer sind auch diejenigen mit den ausgesuchten Werbeträgern. Insbesondere für die Uhrserie Kirium ließ sich der Uhrenhersteller nicht lumpen und verpflichtete etliche professionelle Leistungssportler. Unter ihnen befinden sich etwa Christiano Ronaldo, Fernando Alonso und Maria Sharapova[3]. In Zusammenarbeit mit Tiger Woods entwickelte TAG Heuer sogar die „Professional Golf Watch“.

Weitere Markenbotschafter

Bücher

  • TAG Heuer, Mastering Time, Gisbert L. Brunner, 1. Auflage, 2002, bei Amazon: http://www.amazon.de/Tag-Heuer-Beherrschung-Firmengeschichte-Uhrencomptoir/dp/2908228831/ref=sr_1_2/275-6601567-1987214?s=books&ie=UTF8&qid=1456391941&sr=1-2&keywords=tag+heuer+uhren
  • TAG Heuer, Meilensteine der Zeitmessung, Franz C. Hell, 1. Auflage, 2003, bei Amazon: http://www.amazon.de/Armbanduhren-Spezial-TAG-Heuer-Meilensteine/dp/3898801918/ref=sr_1_4/275-6601567-1987214?s=books&ie=UTF8&qid=1456391941&sr=1-4&keywords=tag+heuer+uhren
  • TAG Heuer, Swiss Avant-GArde since 1860, Jean Christophe, 1. Auflage, 2006, bei Amazon: http://www.amazon.de/Heuer-Swiss-Avant-Garde-vielen-Abbildungen/dp/B0045UNTKO/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1456392172&sr=1-3&keywords=tag+heuer+buch

Weitere Links im Portal

Wer sich noch umfassender zu diesem einzigartigen Hersteller informieren möchte, der kann dies im TAG-Heuer-Forum tun. Üblicherweise werden hier Fragen beantwortet, die aufzeigen, wo und wie man am besten eine TAG Heuer gebraucht kaufen kann.

Weblinks

Literatur

  • Horlbecks, Michael Philip, Lexikon der Uhrenmarken, 1. Auflage, Königswinter 2009

Einzelnachweise

  • http://www.watch.de/blog/tag-heuer-carrera/ (23. Februar)
  • http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/geldanlagen-die-freude-machen-gewinne-mit-emotion_id_3427804.html (24. Februar 2016)
  • http://www.uhren-wiki.net/index.php?title=TAG_Heuer (24. Februar 2016)
  • www.tagheuer.com (24. Februar 2016)
  • http://www.motorsport-total.com/f1/news/2015/12/deal-unter-dach-und-fach-tag-heuer-ab-sofort-bei-red-bull-15120307.html (25. Februar 2016)
  • http://www.bundesliga.de/de/dfl/mediencenter/pressemitteilungen/tag-heuer-offizieller-partner-der-bundesliga.jsp (25. Februar 2016)
  • https://de.wikipedia.org/wiki/TAG_Heuer (25. Februar 2016)
  • [1]http://www.motorsport-total.com/f1/news/2015/12/deal-unter-dach-und-fach-tag-heuer-ab-sofort-bei-red-bull-15120307.html
  • [2]http://www.bundesliga.de/de/dfl/mediencenter/pressemitteilungen/tag-heuer-offizieller-partner-der-bundesliga.jsp
  • [3]https://de.wikipedia.org/wiki/TAG_Heuer
  • [1]http://www.watch.de/blog/tag-heuer-carrera/
  • [2]www.tagheuer.com
  • [3]www.tagheuer.com
  • [4]http://www.uhren-wiki.net/index.php?title=TAG_Heuer
  • [5]Lexikon der Uhrenmarken, Horlbecks, S. 138
  • [6]www.tagheuer.com
  • [7]http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/geldanlagen-die-freude-machen-gewinne-mit-emotion_id_3427804.html

Lost Password

Register