Tudor Style 41mm mit geriffelter Lünette in Gold 12713

Größe und Gewicht90
Design80
Uhrwerk90
Daily Rocker50
Wertstabilität80
Reader Rating1 Vote100
Was uns an der Uhr gefällt:
Exzellentes Uhrwerk
Geriffelte Lünette
Preis-Leistungs-Verhältnis
Keine Leuchtmasse (finde ich beim Dresser angebracht)
Sehr gute Schließe
viele Varianten
Was uns an der Uhr nicht gefällt:
Ähnlichkeit zur Rolex Datejust
Verfügbarkeit
78
Erreichte Punktzahl
Kurzes Fazit
Ein moderner Dresser mit etwas Vintagescharm. Tudor hat mit dem Update der Style Serie in 2016 meinen Nerv getroffen. Elegante Uhr zu einem vernünftigen Preis. Polarisieren tut die Uhr in jedem Fall.

Die Tudor Style in der Größe 41 mm, mit geriffelter Lünette in Gold und silberfarbenen Ziffernblatt mit drei Diamanten. Handelt es sich dabei tatsächlich um einen Datejust-Klon? Welches Uhrwerk wurde verbaut und wirkt die Uhr prollig? Diese spannenden Fragen beantworte ich in diesem Artikel.


Video: Im richtigen Licht kommt das Gelbgold perfekt zur Geltung.


Video: Unboxing-Video zur Tudor Style 41 mm mit geriffelter Lünette aus 18k Gold.

Bilder zu den Modellvarianten

Bilder zur Tudor Style 41mm mit der Referenz 12713

 

Datenblatt zur Tudor Style 41mm mit der Referenz 12713

Basisdaten
Referenz:  12713
Hersteller: Tudor
Geschlecht: Herrenuhr
UVP: 3.480 Euro
Uhrwerk
Uhrwerk: Automatikwerk
Basiskaliber: Tudor Kaliber 2824
Gangreserve: 38 Stunden
Durchmesser: 26 mm
Höhe: 4,6 mm
Anzahl Steine: 25
Schwingungen: 28.800 Halbschwingungen pro Stunde
Funktionen:
  • Zentralsekunde
  • Datumanzeige bei 03:00 Uhr
Gehäuse
Material Gehäuse: Edelstahlgehäuse
Material Lünette: 18K Gelbgold (750er Gold)
Durchmesser (ohne Krone): 41 mm
Gewicht: Wird nachgereicht
Wasserdicht: 100 Meter
Glas: Saphire
Zifferblatt:
  • Lackiertes Ziffernblatt für mehr Farbtiefe
  • Doppelindizes bei 12 und 6 Uhr
  • Zeiger: An vier Ecken abgerundet
  • Dreidimensionale Zeiger
  • Drei Diamanten, jeweils einer auf 3, 6 und 9 Uhr (Qualitätsmerkmal)
Ziffern: Nein, ausschließlich auf der Datumscheibe
Datumsanzeige: Ja
Wochentaganzeige: Nein
Vergrößerungslupe: Nein
Sichtboden: Nein
Zentralsekunde: Ja
Leuchtindizes: Nein
Leuchtzeiger: Nein
Drehbare Lünette: Nein
Verschraubte Krone: Ja
Heliumventil: Nein
Schnellschaltung: Nein
Krone: Ja, mit Tudor Logo
Armband
Material Armband:
  • Fünfreihiges Armband (mattiert, gold, poliert, gold, mattiert)
Farbe Armband: Edelstahl/Gold
Schließe:
  • Sicherheitsschließe
Material Schließe: Mattiertes Edelstahl und Tudor-Schriftzug

 

Mein persönlicher Bezug zur Tudor Style 41mm mit der Referenz 12713

Meine Verlobte und ich heiraten am 07.07.2017 und eigentlich habe ich eine Uhrkaufsperre auferlegt bekommen. Nachvollziehbar, schließlich konnte ich 2016 meine Sammlung qualitativ erweitern. Bei der Bundeswehr haben wir damals immer gesagt: „Nichts ist so beständig wie die Lageänderung.“ So kam ich schlussendlich auch zur Tudor Style.

Ich liebäugelte schon seit Monaten mit der Uhr, allerdings mit dem champagnerfarbenen Ziffernblatt. Abgesehen von meinem Junghans Meister Chronoscope habe ich noch keinen echten Dresser. Zudem wollte ich meine Bicolor-Uhrensammlung, bestehend aus der Tag Heuer Formula 1 WAZ1120.BB0879 und der Breitling Old Navitimer B13019  um ein weiteres Stück der Handwerkskunst erweitern.

Der Beginn einer langen Odyssee

Am 28.12. flogen ich und mein Bruder samt unseren Mädels nach Barcelona um dort im W-Hotel im 26igsten Stock in das neue Jahr zu feiern. Obligatorisch schaute ich in der Stadt auch nach Juwelieren und habe mit Rabat/Rabat-Flash ein Paradies auf Erden gefunden. Auf der Passeig de Gràcia befinden sich gleich zwei Läden und er eine davon ist riesig. Ich war noch nie in einem größeren Uhrengeschäft. Am 29.12. sind wir also in das Geschäft und leider hatten sie nur das silberfarbene Ziffernblatt mit den drei Diamanten. Weil es keine Liebe auf den ersten Blick war bin ich am nächsten Tag erneut ins Geschäft gegangen um mir die Uhr in Ruhe anzuschauen. Sie hat mich dann irgendwie doch nicht losgelassen. Die Verkäuferin machte uns auch einen unschlagbar guten Preis, sodass wir eigentlich zuschlagen mussten. Haben wir aber nicht, denn die Geschichte ist hier noch nicht zu ende.

Kurz vor Neujahr: Schaffe ich es noch mir die Uhr zu besorgen?

Am Silvesterabend sagte meine Verlobt, komm fahr schnell in die Stadt und hole dir die Uhr. Das habe ich mir nicht zwei Mal sagen lassen und bin sofort los. Problem: Geschäfte waren zu.

Es geht zurück nach Deutschland

Also feierte ich Silvester ohne den wunderschönen Dresser, dafür aber mit den Menschen die mir wichtig waren. Am zweiten Januar bin ich wieder nach Deutschland geflogen und mein Bruder blieb in Spanien. Ich habe dann in der Heimat einige Juweliere angerufen und keiner hatte die Uhr vorrätig und die Lieferzeiten betrugen drei bis vier Monate.

Happy End

Ich habe meinem Bruder bescheid gegeben und ihn darum gebeten zu Rabat Flash zu fahren und die Uhr zu den damals ausgehandelten Konditionen zu kaufen. Es hat alles perfekt gepasst und einige Tage später war die Uhr an meinem Arm.

Ist die Tudor Style 41mm prollig?

Machen wir uns nichts vor: Ja. Wobei am Ende der Mensch hinter der Uhr zählt. Benimmt sich der Träger prollig, dann bedient die Uhr sämtliche Vorurteile. Die Tudor kann auch klassisch wirken, zum Beispiel in Kombination mit einem einfarbigen schwarten Hemd ohne viel Aufregung. Dennoch, durch die geriffelte Rolex Lünette und dem Gold ist die Uhr ein Statement.

Will ich dieses Statement setzen? Absolut! Ich arbeite jeden Tag zwischen 10 und 14 Stunden. Danach geht es ins Fitnessstudio und mir wurde nichts im Leben geschenkt. Ich habe mir alles durch harte und legale Tätigkeiten erarbeitet und habe dabei immer auf meine Mitmenschen geachtet. Während andere nach acht Stunden heim zu ihrer Frau fahren, motiviere ich mich für die nächste Runde. Aus diesem Grund zeige ich gerne meinen Erfolg mit einer Uhr. Dafür verzichte ich aber auf sehr viele andere Dinge.

Design der Tudor Style im Vergleich zur Datejust von Rolex

Die Tudor Style würden manche als Rolex Datejust für Arme bezeichnen. Billiger ist sie in jedem Fall, aber auch vom Design unterscheiden sich beide Modelle.

Bei der Datejust wurde die Krone aus Gelbgold gefertigt. Auf den Indizes und den Zeigern wurde Leuchtmasse aufgetragen. Die Indizes sind komplett unterschiedlich. Bei 12 Uhr und 6 Uhr besitzt die Tudor Doppelindizes. Die Datumsluppe bei 3 Uhr entfällt bei der Rolex-Tochter und auf die arabischen Ziffern wurde verzichtet. Eine sogenannte Bandenwerbung (Rehaut) existiert bei der Style auch nicht. Die Armbänder sind zwar beide fünfreihig nur bei der Tudor ist die mittlere Reihe nicht aus Gold.

Bei einigen Modellen aus der Style Serie wurden die Indizes bei 3,6 und 9 Uhr durch Brillanten ersetzt. Die Auswahl an Variationen ist sehr groß. Es gibt diverse Ziffernblätter, Größen und Bicolor oder Edelstahl.

Als komplett Eigenständig würde ich die Uhr nicht bezeichnen. Dafür ist die Lünette zu dominant. Es gibt, wie oben aufgelistet zumindest Unterschiede.

Uhrwerk der Tudor Style mit der Referenz 12713

In der Uhr wurde ein ETA 2824 in der Qualitätsstufe „Top“ verbaut. Es handelt sich also nicht um ein Inhouse-Kaliber. Die Marke veredelt die Werke aber sehr aufwändig und bekommt sie auch in Einzelteilen geliefert, sodass die Uhrmacher von Tudor das Herz der Uhr erst zum Schlagen bringen. Jedes Werk wird von der COSC (Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres) geprüft. Die Präzision der Uhr ist folglich wirklich hoch.

Die Tudor Style mit der Referenz 12713 als Daily Rocker?

Wer ein Luxusleben führt und nicht im Büro oder im Außendienst arbeiten muss, kann die Uhr als Daily Rocker nutzen. Für normale Menschen, die einer Arbeit nachgehen müssen und Kratzer nicht riskieren wollen, eignet sich die Tudor nicht als Daily Rocker. Dafür ist die Optik zu speziell.

Den Tatbestand eines Daily Rocker muss die Uhr aber auch nicht erfüllen. Ich möchte sie bewusst nur an bestimmten Tagen tragen, zum Beispiel zu Feierlichkeiten.

Wie wertstabil ist die Tudor Style mit der Referenz 12713?

Im Internet werden die neueren Modelle aus 2016 mit einem Preisabschlag von zwanzig Prozent angeboten. Wer sich also auf den Weg zum Konzessionär macht, sollte zumindest nach einen Rabatt fragen.

In zehn Jahren werden die Modelle nur moderat an Wert verlieren. So würde ich es zumindest einschätzen, denn die Marke arbeitet weiter am Image und bietet ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis an. Zudem handelt es sich bei der Style-Serie wirklich um schöne Uhren. Die Modelle mit den Diamanten werden es glaube ich etwas schwerer haben, denn der Käuferkreis dürfte hier deutlich geringer sein.

Mein Fazit zur Tudor Style mit der Referenz 12713

Die hier vorgestellte Uhr ist weit von Understatement entfernt. Wer damit aber kein Problem hat, erwirbt mit der Tudor Style einen wirklich hochwertigen Dresser mit vielen Details. Alleine die Lünette und das Ziffernblatt sind der Wahnsinn. Im richtigen Licht glänzt die Uhr sehr schön.

Den Vorwurf ein Datejust-Klon zu sein muss sich Tudor gefallen lassen. Er ist jedoch unbegründet, denn viele Diver besitzen die Lünette einer Submariner und sind dennoch eigenständig im Design.

Die drei Diamanten sind nach Aussage des Konzessionärs ein Qualitätsmerkmal. Wirklich erkennen tut man die Brillanten auf einer Entfernung von einen Meter nicht.

Das verbaute Werk und die Verarbeitung sprechen für die Uhr. Beim Preis von 3480 Euro (einige Modelle beginnen bereits ab 2.000 Euro) kann ein potentieller Käufer eigentlich nichts falsch machen.

Ich bin begeistert und bereue den Kauf nicht. Die Uhr ist eine Augenweide und setzt jeden Arm perfekt in Szene.

in Tudor Tags: 1271318k41mmgeriffelte LünetteRolexstyleTudorUnboxing

Lost Password

Register